Vorstandswahlen der Frauen-Union Herford

Birgit Oehler bleibt weiterhin Vorsitzende

 Von links nach rechts: Christa Fröhning (Beisitzerin), Dominique Bröcker (neue Stellvertreterin), Birgit Oehler (Vorsitzende), Gabriele Schütte (Beisitzerin), Marion Maw (Beisitzerin),  Marlies Echterdiek (Ehrenvorsitzende), Beatrix Dreyer (Schriftführer
Von links nach rechts: Christa Fröhning (Beisitzerin), Dominique Bröcker (neue Stellvertreterin), Birgit Oehler (Vorsitzende), Gabriele Schütte (Beisitzerin), Marion Maw (Beisitzerin), Marlies Echterdiek (Ehrenvorsitzende), Beatrix Dreyer (Schriftführer
Über große Zustimmung für ihre Arbeit freuen sich die Vorstandsmitglieder der Frauen Union Herford.
Birgit Oehler dankte allen Frauen für ihre engagierte Mitarbeit und Unterstützung. Ein besonderer Dank galt Karin Hasenstein-Ellinghaus, die aus persönlichen Gründen nicht wieder für den Vorstand kandidierte.
Besonders begrüßte sie die Damen, die nun den Vorstand verstärken werden.
Versammlungsleiterin Dorothee von Zitzewitz führte anschließend durch die Vorstandswahlen.
Die Neuwahl des Vorstandes bestätigte Birgit Oehler überzeugend in ihrem Vorsitz. Als Stellvertreterinnen stehen ihr Dominique Bröcker und Maria Schütte zur Seite. Alte und neue Schriftführerin ist Beatrix Dreyer, Elke Barth wurde zur Pressereferentin gewählt.
Als Beisitzerinnen sind Filomena Cerbez-Muscato, Christa Fröhning, Marion Maw, Gudrun Schliebener und Gabriele Schütte im Vorstand aktiv.
Vor der Wahl hatte die Vorsitzende einen umfangreichen Überblick gegeben, wie die Frauen Union in den vergangenen zwei Jahren ihre Ziele und Aufgaben in Herford verfolgt hat.
Das Ziel, Frauen in politische Ämter zu bringen, hat sie mit Gudrun Schliebener, die dem Kreistag angehört, der Ratsfrau Marion Maw sowie der früheren Ratsfrau Marlies Echterdiek verwirklicht. Elke Barth ist als Sachkundige Bürgerin im Integrations- und Gleichstellungsausschuss des Kreises. Zudem gehört Dominique Bröcker dem Vorstand des CDU-Stadtverbandes an.

Die Auseinandersetzung mit Themen, die Lebensbereiche der Frauen betreffen, haben die Christdemokratinnen in Vorträgen und Diskussionen mit Fachleuten umgesetzt. Schließlich hat die FU Herford sich auch das Engagement im sozialpolitischen Bereich auf die Fahnen geschrieben.
Hier nannte Birgit Oehler unter anderem Organisation und Durchführung des Oktoberfestes im Wichernhaus und der Nikolausfeier mit der Lebenshilfe, die in diesem Jahr zum 40. Mal stattfinden wird.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben