Annette Widmann-Mauz im Amt bestätigt

14.09.2021

Der letzte - digitale - Bundesdelegiertentag der FU stand unter dem Motto
Darauf kommt' s uns an! Gleichberchtigt Zukunft gestalten.

Den ca. 300 Delegierten lagen 34 Anträge zur Beratung und Abstimmung vor. Antrag Nr. 1 befasst sich mit den enormen Herausforderungen die auf Deutschland zukommen. Den Tendenzen eines Rückfalls von Frauen in das alte Rollenmuster treten die Frauen der Union entschieden entgegen. Jegliche Art von Gewalt an Frauen und Kindern wird auf das Schärfste verurteilt.

Der Antrag A 13 befaßt  sich mit der Gleistellung der Geschlechter. Mehrheitlich wurde beschlossen, die Lohnsteuerklasse V abzuschaffen, sozialversicherungsrechtliche Sonderregelungen für auf Dauer angelegte Mini-Jobs zu streichen, faire Bezahlung in sozialen Berufen, eine Arbeitslosenversicherung für Selbständige und so fort.
 
In diesem Absatz findet sich der Antrag der FU Kreis Herford wieder. (Siehe auch unsere Aussagen hier auf der homepage)
 
Der Antrag A 29 befaßt sich mit der Sicherheit. Unter anderem wurde hier sehr kontrovers das Skandinavische Modell - auch bekannt unter Sexkaufverbot - diskutiert. Die FU will konkrete Schritte für einen besseren Schutz von Prostituierten vor Ausbeutung und Gewalt. Dazu gehören für uns vor allem attraktive Ausstiegsprogrmme und perspektivisch ein Sexkaufverbot.  Mit Gegenstimmen der Landes FU NRW und einigen wenigen  wurde der Antrag jedoch angenommen.
 
Im Antrag B7 spricht sich die FU dagegen aus, das Wahlalter auf 16 Jahre herabzu setzen. Sämtliche Beschlüsse sind nachzulesen auf der Seite der Bundes FU Deutschlands.
 
Die Delegierten bestätigten Annette Widmann-Mauz mit gut 88% im Amt der
Vorsitzenden. Die Kreis FU gratuliert sehr herzlich und wünscht viel Erfolg bei der weiteren Arbeit. Die Veranstaltung war bestens organisiert und verllief in sehr guter Haromie. Wir Frauen sind auf einem guten Weg unsere Ziele zu erreichen. Das macht Mut.
 Der Delegiertentag endete gegen 16.00 Uhr. Alle gefaßten Entscheidungen wurden im Nachhinein per Briefwahl bestätigt.
 
Aus meiner Sicht ein gelungener Tag.
 
Ihre Beate Abke