Wo drückt der Schuh?

Bürgeranliegen an den CDU-Kreisverband Herford übermitteln

Dem Bürger zuzuhören ist die erste Aufgabe der Politik. Die CDU im Kreisverband Herford macht es dem Bürger leicht seine Anliegen zu formulieren.

Kritik an langandauernden Umbauarbeiten, an Straßensperren oder den städtischen Gebühren? Ideen zur Umgestaltung eines Dorfplatzes, für Freizeitangebote für Kinder oder zu Vereinfachung von Verwaltungsabläufen? Dann kann man sich nun formlos an den CDU-Kreisverband Herford wenden und mitteilen, wo der Schuh drückt. „Wir haben ‚Wo drückt der Schuh‘-Karten hergestellt. Auf denen können die Bürgerinnen und Bürger eintragen, was sie stört, wo sie Probleme sehen oder auch wo sie unsere Unterstützung brauchen“, erklärt CDU-Kreisgeschäftsführer Harald Ernst. Die heimischen Christdemokraten werden die Karten erstmals beim Frühlingsfest in Löhne, beim Kirschblütenfest in Enger und bei der Maiwanderung in Bünde verteilen. Künftig sollen auch auf diesem Wege die Anliegen der Bürger über die CDU auf die öffentliche Agenda gebracht und diskutiert werden. „Die Menschen vor Ort wissen am besten, wo Missstände sind und an welchen Stellen die Politik tätig werden muss. Wir freuen uns deshalb schon jetzt auf den Rücklauf der Karten, die sicherlich einigen Input für die Arbeit des Kreisverbandes und unserer Stadt- und Gemeindeverbände liefern werden“, so Ernst.

Hier finden Sie die Karte auch als Download.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben