CDU Kirchlengern: Ehrung Edelgard Tödtmann für 25 Jahre Mitgliedschaft

Manfred Wauschkuhn, Edelgardt Tödtmann, Rüdiger Meier, Tim Ostermann
Manfred Wauschkuhn, Edelgardt Tödtmann, Rüdiger Meier, Tim Ostermann
Kirchlengern. In der letzten Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes, die in der Gaststätte „Alt Kirchlengern“ stattfand, wurde Edelgard Tödtmann für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU- Kirchlengern geehrt. Neben dem Gemeindeverbandsvorsitzenden Manfred Wauschkuhn, gehörten auch Bürgermeister Rüdiger Meier, sowie der Kreisvorsitzende der CDU Herford, Dr. Tim Ostermann, zu den Gratulanten. 

Edelgard Tödtmann ist erstmalig im Jahre 1994 und seitdem bei jeder Kommunalwahl direkt in den Rat der Gemeinde Kirchlengern gewählt worden. Bei der letzten Kommunalwahl erhielt sie dabei in ihrem Wahlbezirk Kirchlengern- Mitte mit fast 60 % der Stimmen das beste Ergebnis aller Kandidatinnen und Kandidaten. 1999 wurde sie auch als CDU- Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin der Gemeinde Kirchlengern aufgestellt. Im Gemeinderat übernahm sie das Amt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und im Jahr 2004 wurde sie zur 1. stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt. Außerdem wurde sie Vorsitzende des Abwasser-Ausschusses. 

Seit ihrem Eintritt in die CDU ist Edelgard Tödtmann im Gemeinderat Kirchlengern aktiv. Sie bekleidet nach wie vor das Amt der 1. stellvertretenden Bürgermeisterin. Außerdem ist sie seit 2014 Vorsitzende des Ausschusses für Planung, Straßen und Verkehr. „Die Arbeit im Gemeinderat macht mir sehr viel Spaß“, sagt sie zu ihrer mittlerweile 25-jährigen Ratstätigkeit. „Wir als CDU- Kirchlengern schätzen Edelgard Tödtmann als Ratskollegin und Menschen sehr. Durch ihre langjährige Erfahrung, ihr Wissen und ihr Engagement ist sie eine große Bereicherung für unserer Partei“, sagt Manfred Wauschkuhn.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben