Frische Ideen aus der Region

CDU-Bundestagskandidat Joachim Ebmeyer überreicht Vorschläge der Parteimitglieder aus dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen an CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

21.06.2021, 12:21 Uhr | Joachim Ebmeyer

Die Arbeit am Regierungsprogramm von CDU und CSU für die Bundestagswahl am 26. September befindet sich in den letzten Zügen. Auch die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Herford und der CDU Bad Oeynhausen haben ihren Beitrag dazu geleistet und Vorschläge für das Regierungsprogramm formuliert. Die Ergebnisse aus den Diskussionen an fünf virtuellen Thementischen, die per Videokonferenz Ende Mai stattfanden, überreichte nun der CDU-Kandidat für den Bundestagswahlkreis Herford - Minden-Lübbecke II, Joachim Ebmeyer, an den Generalsekretär der CDU Deutschlands, Paul Ziemiak, in Berlin.

Die Parteimitglieder aus dem Kreis Herford und Bad Oeynhausen haben Ideen für die Themen Wirtschaft und Arbeit, Innere Sicherheit, Bürokratieabbau und Verwaltung, Klima- und Umweltschutz sowie das Thema Bildung zusammengetragen. „Wir haben den Aufruf zur Beteiligung an der Arbeit am Regierungsprogramm der Union aufgenommen und mit den Mitgliedern im Wahlkreis über die für uns wichtigen Themen diskutiert. Das hat auch virtuell ganz gut funktioniert“, erläuterte Joachim Ebmeyer bei der Übergabe der Vorschläge an den Generalsekretär.

Zu den überreichten Vorschlägen erklärte Joachim Ebmeyer: "Als Vater einer kleinen Tochter ist es mir ein großes Anliegen, gerade der neuen Generation die bestmöglichen Bildungschancen zu bieten. Der Ausbau der Kinderbetreuung, die Digitalisierung von Schulen, auch die digitale Ausbildung von Lehrern sind nur ein kleiner Ausschnitt der Dinge, die wir von der CDU in diesem Bereich verbessern möchten.“
Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat auch das Thema Wirtschaft und Arbeit einen herausragenden Stellenwert für die Union. "Wir wollen mehr Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt. Wir wollen Arbeit, die zu den Menschen kommt, wo immer es möglich ist und so auch Perspektiven für den ländlichen Raum schaffen", so Ebmeyer. Im Bereich der inneren Sicherheit sieht der Bundestagskandidat aus Enger das Ausnutzen der technischen Möglichkeiten bei der Bekämpfung der Kriminalität als dringende Maßnahme an. Zukunftsweisend für die 20er Jahre werde, dem Ideenpapier zufolge, besonders die Transformation der Verwaltung in Deutschland ins Zeitalter der Digitalisierung und damit verbunden eine Beschleunigung und deutliche Erleichterung von Verwaltungsvorgängen für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Wirtschaft sein.

Das Thema Nachhaltigkeit ist Joachim Ebmeyer ebenso wichtig: "Der Schutz der Natur und Umwelt ist ein zutiefst konservatives Thema. Es geht um die Bewahrung der Schöpfung und um nachhaltiges Wirtschaften - getrieben durch Vernunft und nicht durch Ideologie." Am 20. und 21. Juni 2021 treffen sich die Präsidien von CDU und CSU, um das Wahlprogramm schließlich in Form zu gießen, nachdem die Vorschläge aus der Basis berücksichtigt und eingebunden worden sind.

Vorschläge zum Regierungsprogramm 2021-2025
der CDU Mitglieder im Kreis Herford und Bad Oeynhausen